Staatsanwaltschaft der Freien und Hansestadt Hamburg lässt Toten auferstehen

Staatsanwalt Koltze lässt das tote Opfer Prof. Dr. Dr. Christian Adolf Isermeyer wieder auferstehen und ist nicht in der Lage die Einlassung an das Bundespräsidialamt vom 27.06.2015 zu verinnerlichen. Einstellungsbescheid Staatsanwalt Koltze; Auszug aus meiner Einlassung vom 26.07.2016.

Im übrigen ist es erstaunlich, dass sich der Herr Staatsanwalt Koltze berechtigt fühlt, stellvertretend für das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland schreiben zu dürfen.

Unabhängig des Umstandes, das es an Peinlichkeit Seitens der Strafverfolgungsbehörde kaum noch zu überbieten ist, zeigt sich hier die an den Tag gelegte „Sorgfalt“ der Strafverfolgungsbehörde bei der Bearbeitung von Anzeigen und Strafrechtshinweisen (die Herrschaften lesen überhaupt nicht was inhaltlich wiedergegeben und an wen sich Schriftsätze richten)  in diesen gesamten meinen Fällen und stellt eine Verunglimpfung von Personen dar.

Der ehemalige Bundespräsident a.D. Herr Horst Köhler pflegte einstmals zu sagen,
Zitat:“Man sollte auch mal lesen was die Bürger/inn/en schreiben“