Strafdelikte/Rechtsbeugungen – Klagen und Strafanträge gegen die Freie und Hansestadt Hamburg

Strafanzeige erging u.a. am 21.04.2016 gegen den verantwortlichen Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) der Freien und Hansestadt Hamburg,  wegen Verdacht und Beihilfe der Begünstigung der bandenmäßig organisierter Kriminalität im Amte, Wirtschaftsstrafdelikten im Amte, Rechtsbeugungen pp – beim Internationalen Zivil – und Strafgerichtshof (IHG) in Den Haag.

Strafanzeige vom 17.04.2016 gegen den verantwortlichen Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPDder Freien und Hansestadt Hamburg,  Verdacht und Beihilfe der Begünstigung u.a. wie noch des Internationalen Kunstraubes (Diebstahl / Unterschlagung von Kunstgegenständen durch Begünstigung u.a. von Strafhandlungen, Wirtschaftsstrafdelikte/ Testamentsfälschung)

  • Schadenersatzklage vom 12.04.2016 gegen die Freie und Hansestadt Hamburg – Europäischer Gerichtshof (EGMR) in Straßburg
  • Strafanzeige Lechner vom 23.03.2008 gegen die Freie und Hansestadt Hamburg , an das Bundesministerium der Justiz, Frau Justizministerin Brigitte Zypries (Begünstigungen durch Beihilfe bis hin zu Untätigkeiten)
  • Klage vom 22.04.2014 Werthaltigkeitsstellung, Europäischer Gerichtshof (EGMR) in Straßburg
  • Strafanzeige vom 02.01.2017 gegen den verantwortlichen Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPDder Freien und Hansestadt Hamburg, wegen Morddrohungen und Hehlerei pp. ergangen an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Berlin Untätigkeitseinspruch vom 23.02.2017 (Betraf: Strafanzeige vom 02.01.2017) Bundesjustizministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Berlin
  • Gegenvorstellung vom 14.03.2017 zum ergangenen Bescheid des Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz Berlin vom 02.03.2017 (Betraf: Untätigkeitseinspruch ans Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz Berlin vom 23.02.2017).
    Fachaufsichtsbeschwerde vom 27.April 2017 zum ergangenen Bescheides des Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz Berlin vom 11.April 2017.