Hamburger Justizbehörden verwickelt in Zivil- und Strafdelikten, Wirtschaftsstrafdelikte

Zunächst ist erstaunlich anzumerken, dass die Hamburger Staatsanwaltschaften (wie auch durch Frau Staatsanwältin Menke und Herr Staatsanwalt Koltze – mehrfach) erneut nachweislich wiederum die zuständigen Bundes- und Europäischen Gerichte / Behörden restriktiv durch die Strafverfolgungsbehörde der Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg eindeutig bewusst und vorsätzlich übergangen haben und wurden.

Herr Staatsanwalt Koltze selbst nimmt sich sogar das Recht heraus, wie auch auf das vorjüngste an das Bundespräsidialamt – Bundespräsidenten Joachim Gauck Berlin – (erfolgte vor 12 Monaten) gerichtete Schreiben / Einlassung, antworten zu dürfen. Diese charakterliche Eigenschaft ist mir bereits aus dem Berliner Umfeld bekannt.
Ebenso lässt Herr Staatsanwalt Koltze erstaunlicherweise tote Opfer auferstehen.

Veröffentlichungen mit vollständiger Namensliste im Zusammenhang mit den unterzeichneten Schriftsätzen / Beschlüssen / Bescheide involvierter Staatsanwälte und Richter auf Landes- und Bundesebene folgen.